Schach in Altenhain


Ein zweigeteilter Wettkampf

Vom 8. bis 10. Oktober fanden in Sebnitz die Sachsenmannschaftmeisterschaften (SMM) in der Altersklasse U12 statt. Vom Spielbezirk Leipzig wurde unser Altenhainer Team neben dem SV Weißblau Allianz Leipzig nominiert. Eine große Ehre für uns! Immerhin waren noch andere Bewerber mit im Rennen (z. B. die BSG Grün Weiß Leipzig). Ein Qualifikationsturnier oder eine Bezirksmannschaftsmeisterschaft in Form einer Bezirksliga hatten coronabedingt wegen des langen Lockdowns in der abgelaufenen Saison 2020/2021 nicht stattfinden können. 

 

5 Kinder (Hendrik, Carlos, Alexander, Enrik und Julian) und 3 Betreuer (Frau Rolle, Frau Oehme und ich als sportlicher Leiter) nahmen am frühen Freitagnachmittag bei phantastischem goldenem Herbstwetter die Fahrt zum bekannten sächsischen Schachdomizil (KIEZ Sebnitz) in Angriff. Für Enrik und Carlos war es dabei das erste Mal. An dieser Stelle gilt mein ausdrücklicher Dank Frau Rolle und Frau Oehme, die sich bereit erklärt hatten, den Transport und die Betreuung der Kinder vor Ort zu übernehmen. Ohne Staus kamen wir wohlbehalten und superpünktlich am Zielort an. 

 

Am ersten Wettkampftag standen gleich 3 Runden an. Unser Auftaktgegner war der SC Reichenbach. Für uns ein völlig unbeschriebenes Blatt. Gegen diesen Verein hatten wir noch nie gespielt.  Mit einer konzentrierten und kämpferisch einwandfreien Leistung wurden die Vogtländer mit 4:0 bezwungen. Vor allem für Carlos (2. Brett) und Enrik (4. Brett) war das ein toller Einstand. Im nächsten Spiel mussten wir gegen einen der Turnierfavoriten antreten – den SV Weißblau Allianz Leipzig. Auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel (0,5:3,5), geht die Niederlage in Ordnung. Der spätere Sachsenmeister war einfach stärker, das muss man neidlos anerkennen. Im letzten Spiel des Tages trafen wir dann auf unseren Angstgegner, die USG Chemnitz. Was hatten wir in der Vergangenheit nicht schon für Wettkämpfe gegen die USG abgeliefert! Tolle Partien mit klaren Gewinnstellungen, um am Ende trotzdem noch hoch zu verlieren. Das sollte diesmal ganz anders sein. Mit einer hoch- konzentrierten Leistung gelang es uns, erstmals den Bock umzustoßen. Wir gewannen 3:1. Großen Anteil daran hatten Hendrik, Alexander und Julian. 2 Siege aus 3 Wettkämpfen am 1. Tag hatten gezeigt, dass wir zu Recht an diesem Turnier teilnahmen. 

 

Es sollte ein zweiter Wettkampftag folgen, der sich vom ersten total unterschied. Das Unheil

kündigte sich bereits im ersten Kampf des Sonntags gegen den USV TU Dresden an. Ein sichergeglaubtes 2:2 schafften wir noch in eine Niederlage (1:3) zu verwandeln. Das war sehr bitter, denn Alexander hatte eine klar gewonnene Stellung mit 2 Mehrbauern auf dem Brett. Nun galt es dieses Negativerlebnis schnell aus den Köpfen der Kinder zu bekommen. Der Schluss-Gegner hieß SV Dresden-Leuben. Ein starker aber nicht unbezwingbarer Gegner. An diesem Tag jedoch sollte uns einfach nichts mehr gelingen. Innerhalb kürzester Zeit standen 4 Verlustpartien auf den Brettern. Auch mit dem Abstand von nun mehr als einer Woche ist mir das immer noch ein unerklärlich. Als hätte jemand im wahrsten Sinne des Wortes den Stecker gezogen, verloren wir diese Partien, ohne uns richtig gegen die Verluste zur Wehr gesetzt zu haben.  Das war dann doch ein Wermutstropfen zum Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung. 

 

Als Fazit bleibt, dass die Kinder ein wunderschönes Wochenende gemein

sam nach so langer Corona-Durststrecke verbracht haben. Das tolle Herbstwetter hatte dabei auch seinen Anteil daran. Ein 4

. Platz am Ende ist eine deutlich bessere Platzierung als vor 3 Jahren in der U10. Man sollte auch nicht vergessen, dass es Landesmeister- und keine Kreismeisterschaften waren! Aus den negativen Erfahrungen der letzten Runde gilt es die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen, um es beim nächsten Mal besser zu machen. 

 D.Täschner


Erfolgreiche Qualifikation

Nach einem erfolgreichen Qualifikationsturnier hatte sich Hendrik mit seinem 2. Platz das Recht erkämpft, an der diesjährigen Sachseneinzelmeisterschaft (SEM) in der Altersklasse (AK) U12 in Sebnitz teilnehmen zu können. Natürlich war dieses Mal (Unter Corona-Bedingungen!) vieles anders als wir es sonst gewöhnt waren. Aber das Organisationsteam unter der Leitung von Schachfreund Frank Jäger gab sich die größte Mühe dennoch vieles in altbewährtem Stil durchzuführen. Gespielt wurde in der AK vom Hendrik in einem neuerrichteten Gebäude (auf dem Parkplatz gegenüber den Wirtschaftsgebäuden vom KIEZ).

 

Die Ausgangsbedingungen für das Turnier waren sehr unterschiedlich. Im Bezirk Leipzig wurde ein Qualifikationsturnier gespielt, während in den Bezirken Dresden und Chemnitz die DWZ-Besten für die Meisterschaft gesetzt waren. So spiegelte die Rangliste nicht unbedingt die tatsächliche aktuelle Spielstärke wider. Gleich von Beginn an bekam es Hendrik mit Gegnern zu tun, die alle in der oberen Hälfte der DWZ-Rangliste standen. Ein Remis zum Auftakt gegen Dylan Reich (SK Heidenau) war ein gelungener Start in das sehr anspruchsvolle Turnier. Dann folgte der 2. Wettkampf mit 3 (!) Partien, eine absolute Konditionsschlacht! Aber auch an diesem Tag bewies Hendrik großes Stehvermögen. Erst gewann er gegen Kyrillus Akladius (SK König Plauen) und dann musste er gegen beide (!) Kullmann-Brüder (TuS Coswig 1920) ran. Gegen Max gelang dabei sogar ein Remis. Die letzte Partie des Tages ging dann gegen Theo leider verloren.

Am letzten Wettkampftag hatte Hendrik wieder einmal kein Losglück. Zuerst musste er erneut gegen einen Schachfreund vom SK König Plauen spielen und das mit der gleichen Farbe! Normalerweise ist das ein großer taktischer Nachteil! Trotzdem ließ Hendrik seinem höher dotierten Gegner von Beginn an keine Chance.  Das hieß vor der Schlussrunde: 3 Punkte und Platz 5 mit Sichtkontakt zum Podium!! Dann schlug die „Losfee“ aber erneut zu. Diesmal war ein Schachfreund ohne DWZ aber dafür Teilnehmer der holländischen u12 Meisterschaft und Platz 1 im Qualifikationsturnier vor Hendrik. Sein Gegner, eine schwere Aufgabe! Leider konnte Hendrik seine toll herausgespielte Stellung nicht zu etwas zählbarem verwerten. So wurde er am Ende ein 9. Platz und ein großer Zugewinn und er DWZ Rangliste. Zum ersten Mal hat Hendrik damit die 1300-er Schallmauer durchbrochen.

Das war der verdiente Lohn für eine intensive Vorbereitung und einen großen Kampfgeist im Turnier.

D.Täschner

                                                                            



Vorerst Online-und Präsenztraining

Bis auf weiteres findet unser Training online und vor Ort statt.


Du hast Fragen oder Interesse an unserem Training? 
Du möchtest einfach nur Schach spielen? 
Dann melde dich bei Isabel über Whatsapp oder über E-mail und schon kann es los gehen :)

 

https://lichess.org/team/sg-blau-wei-altenhain

 

Die HygieneVO sowie den Informationsbogen finden alle Vereinsmitglieder hier.

Außerdem bieten wir täglich neue Schachaufgaben über Shredder Computer Schach an. 

 

Online-Training findet jeden Mittwoch und Freitag zu den gewohnten Trainingszeiten statt. 

 

Viel Spaß und bleibt gesund!


Online-Turnier

 

Wir veranstalten über https://lichess.org (Team: GER- Free tournaments) offene und kostenlose Trainingsturniere mit unseren Schach-kids.! 

Immer freitags.

 

Fragen? oder Interesse? 

Du möchtest in unser Team?

 

Logg ich gleich ein: https://lichess.org/swiss/93CwD8Uf

 

Nächstes Trainingsturnier am; ( fällt wegen Präsenztraining aus

Start: 17:00 Uhr 

Spielmodus: Rapid - Anfangsposition fängt in einer gespielten Partie an -

7 min + 2 Sec - 10 Runden Schweizer - System -1 min "Pause" zwischen den Runden.

 

Turnierlink: 

  

Ergebnisliste des letzten Turniers: https://lichess.org/swiss/fvMsJhJZ

 

Wir freuen uns über rege Teilnahme :) 

 

Nächsten Termine:  (derzeit noch unklar)

  

 

Der Modus wird vorher durch Zufallsgenerator gelost. 

Es kann sich bis zum Beginn des Turnieres angemeldet werden. 

Kein Startgeld nötig. Es gibt keine Preisgewinne. 

 

Download
Definitionen Schachvarianten auf Lichess
Schachvarianten def.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.7 KB



Unser Team

Engagiert und allzeit bereit

Unser Team besteht aus vier Schachfreunden und einer erfolgreichen zusammenarbeit der Eltern.

 

Wir sind mehr als nur ein Haufen Experten: Bei uns arbeiten kluge Köpfe als Freunde zusammen. Gemeinsam stecken wir viel Freude und Leidenschaft in unsere Arbeit mit den Kindern, das zeichnet uns aus.



Jugend

Wir freuen uns immer über neue Interessenten

Lernen-Spielen-Spaß haben

 

Schach fördert:

- Bildung und soziale  Kompetenz
- Freude am Lernen und am persönlichen Erfolg
- den Umgang mit eigenen Stärken und Schwächen
- Logik und Konzentration
- die Fähigkeit, Probleme zu lösen und eigene Entscheidungen zu treffen



DSB-Feed

Hans-Joachim Vatter gewinnt in Büsum (Do, 21 Okt 2021)
>> mehr lesen

Lara Schulze und Alexander Krastev holen Gold bei der Jugend-EM! (Thu, 21 Oct 2021)
>> mehr lesen

Schlussspurt bei der Hybrid-Jugend-EM (Wed, 20 Oct 2021)
>> mehr lesen

Rücktritt der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit (Wed, 20 Oct 2021)
>> mehr lesen