Schach in Altenhain


Saisonziele in der Bezirksklasse erreicht – mit stolzen 14:2 Mannschaftspunkten

Laut DWZ-liste lag Altenhain ungeachtet zweier gestandener Neuzugänge auf Platz 7 von neun Mannschaften – also nahmen wir uns vor der Saison 2023/2024 mutig ein ausgeglichenes Punktekonto als Saisonziel vor (Vorjahr 1:17 Punkte).

 

In den ersten vier Runden holten wir überraschend 7:1 Punkte – unser Saisonziel musste also zu Weihnachten geändert werden. Neu: Kampf um die Podestplätze. Nach zwei weiteren knappen Siegen: Neues Ziel - Kampf um die Spitze bis zur letzten Runde.  

Vor der Schlussrunde: Rote Rüben III und Altenhain punktgleich an der Spitze. Rote Rüben hatte in der Zweitwertung einen Vorsprung von 1,5 Einzelpunkten vor Altenhain. Taucha II als Dritter konnte nur bei Niederlagen des Spitzenduos Platz 1 erreichen. Auch dieses Spiel gewann Altenhain bei BiBaBo II mit 6:2. Eine gute Reaktion auf Turbulenzen in der Vorwoche. Würde das reichen?  Rote Rüben hatte den schwereren Gegner, gewann schließlich 5:3.

Somit hatten die Leipziger neben 14:2 Mannschaftspunkten 41 Einzelpunkte gesammelt, Altenhain 40,5. Bei einem halben Punkt mehr würde für Altenhain die bessere Drittwertung sprechen …

 

Statt diesen zu suchen, sollten wir unsere Stärken bewahren und an unseren jeweiligen Schwächen arbeiten. Wir spielten die Saison nur zu neunt – Bestwert in der Staffel; … gaben keinen Punkt kampflos ab – Bestwert. Fast alle Spieler verbesserten ihre DWZ, z.T. deutlich. Selbst die Spieler, die vielleicht nicht komplett zufrieden sind, machten gegen die stärksten Teams (Rote Rüben, Taucha und Kitzscher) entscheidende Punkte. Als verbesserungswürdig habe ich empfunden, dass wir einzelne Partien schon nach ca. zwei Stunden verloren hatten.  Unsere Mannschaft blieb dennoch ungeschlagen! Warum? Starker Kampfgeist- einer kämpft für den anderen! Bravo – so können wir weitermachen. 

Herr Krämer

Großer Erfolg im Schulschach

Am 11.03.2024 fand die diesjährige Schulschacholympiade in der Wettkampfklasse

III in Flöha statt. 5 Altenhainer Schachspieler (Hendrik, Carlos, Alexander, Julian und

Enrik) gingen für die Mannschaft des Grimmaer Gymnasiums St. Augustin an den

Start. Es war wohl überhaupt das erste Mal, dass eine Mannschaft von dieser Schule

an einem solchen Wettbewerb teilnahm. Denn es ist gar nicht so einfach eine

Vierermannschaft (und sogar mit Ersatzspieler !) aufzustellen, in der alle Spieler

dasselbe Gymnasium besuchen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass viele bekannte Gesichter aus vergangenen

Sachsenmannschaftsmeisterschaften unter den 14 teilnehmenden Teams waren. Vor

allem die Konkurrenz aus den drei Bezirksstädten Leipzig, Chemnitz und Dresden

war groß. Um so überraschender war der Turnierverlauf. Unsere Altenhainer Jungs

starteten mit 3 Siegen. Solch einen Turnierbeginn in einem Mannschaftswettbewerb

von dieser Güte hatten wir bisher überhaupt noch nicht. An diesem Tag konnte die

Mannschaft auch eine Niederlage in der 4. Runde nicht aus dem Rhythmus bringen.

Lediglich in der letzten Runde wurde noch ein Unentschieden abgegeben. Mit dieser

tollen Bilanz wurde gleich bei der ersten Teilnahme der Sachsenmeistertitel errungen.

Es spricht für die Ausgeglichenheit des Teams, dass in der Schlussrunde unser

„fünfter Mann“, Enrik, den Siegpunkt zum Titel holte. Alle fünf Spieler hatten

gleichermaßen Anteil an diesem hervorragenden Resultat.

Nun vertreten die Altenhainer sogar Sachsen bei der Deutschen

Schulschachmeisterschaft vom 27.04. bis 30.04.2024 in Aurich (Niedersachsen). Die

Vorfreude ist groß, sich erstmals bei einem Bundesfinale mit den besten

Schulschachmannschaften Deutschlands messen zu können.

D. Täschner

25.03.2024


Bezirksmeisterschaft in Grethen

In den Winterferien trafen sich einhundertsieben Kinder und Jugendliche zu den

Meisterschaften des Spielbezirks Leipzig. Qualifiziert hatten sich auch neun Altenhainer, die

nach Kitzscher die zweitstärkste Delegation aus dem Landkreis Leipzig stellten.

Maara schaffte einen vierten Platz (U8w), Martha und Sophia jeweils einen zweiten Platz

(U12w bzw. U18w). Maara ließ es sich als einziger Kindergartenkind nicht nehmen,

„ordentlich“ aufzuschreiben. Martha holte 2,5 Punkte aus 4 Partien und verbesserte ihre

DWZ deutlich. Sophia erreichte in der Altersklasse U20 w/m außerdem einen fünften Platz

(4/7). Nach mäßigem Start nahm sie u.a. dem überlegenen Sieger den einzigen halben Punkt

ab und besiegte abschließend den Turnierzweiten.

Für Marcus (U10) und Karl (U12) stand im Vordergrund, Turniererfahrungen im

Normalschach zu sammeln. Beide hatten sich überraschend bei der Kreismeisterschaft

qualifiziert und holten nun gegen starke Gegner zwei bzw. drei Punkte.

Carlos und Hendrik (je 4 Punkte), Julian (3,5) und Enrik (2,5) traten erstmals in der AK U16 an

und kamen im Mittelfeld ein. Insbesondere Julian und Enrik wurden mehr als in der

Jugendbezirksliga gefordert, was für ihre Entwicklung positiv ist.

Bis auf Sophia können 2025 alle anderen noch in ihrer aktuellen Altersklasse antreten.

An der Bezirksmeisterschaft konnte Carolin nicht teilnehmen. Deshalb waren wir sehr erfreut

darüber, dass unser Antrag auf Teilnahme an der Zusatz- Qualifikation positiv beschieden

wurde. Unter 5 Teilnehmerinnen in ihrer Altersklasse (U12w) erreichte sie den 3. Platz. Damit

hatte sie zwar die Qualifikation ganz knapp verfehlt, ist aber nun immerhin erste

Nachrückerin für den Fall, dass doch noch eine Teilnehmerin absagen muss.


Start ins neue Jahr

Die ersten 4 Wettkampf-Wochenenden  des neuen Jahres liegen nun bereits wieder hinter uns.

Losgegangen war es am 06.01.2024 mit einem Turnier, dass wegen der Pandemie 4 Jahre (!)

Pause hatte. Der Schulschachcup in Leipzig wurde wieder reaktiviert ! 7 Kinder von unserem

Verein  (Enrik, Konstantin, Erik, Carolin, Jonas, Lukas und Janes) waren am Start. Hervorzuheben

ist hier der 3. Platz von Enrik in der A-Gruppe (28 Teilnehmer) und der 9. Platz von Carolin als

zweitbestes Mädchen in der B-Gruppe (37 Teilnehmer) . Aber auch die anderen Altenhainer

Starter enttäuschten nicht und konnten wieder wertvolle Erfahrungen für die nächsten

Wettkämpfe sammeln. Jedes teilnehmende Kind erhielt einen kleinen Pokal als Erinnerung an

ein schönes Turnier.

 

Am darauffolgenden Wochenende (14.01.2024) war unsere Bezirksklassemannschaft wieder

im Einsatz und konnte gegen die 2. Mannschaft des SC Naunhof einen hohen 6:2 Erfolg verbuchen.

Damit wurde nun sogar die Tabellenführung übernommen. Bei noch 4 ausstehenden Spielen

ist das eine hervorragende Ausgangsposition und eine enorme Steigerung gegenüber dem

Vorjahr.

 

Das nächste Wochenende (21.01.2024) stand dann ganz im Zeichen der U16. Der Saisonabschluss

mit einer Doppelrunde beim SV 1919 Grimma musste darüber entscheiden, wer Bezirksmeister

wird und damit in die Landesliga aufsteigt. Noch 3 Mannschaften konnten es schaffen : SG Turm

Leipzig (als Spitzenreiter), SV Weißblau Allianz Leipzig und wir Altenhainer (als bisheriger Zweit-

platzierter). Wir hatten dabei das schwerste Restprogramm zu absolvieren, denn unsere Gegner

waren die eben genannten Vereine. Leider konnten wir das auf den Brettern sichtbare und

greifbar mögliche Resultat (1 Sieg und 1 Unentschieden) nicht realisieren und verloren beide

Matches, so dass wir am Ende statt auf einem 2. Platz nur auf dem undenkbaren 4. Platz landeten.

Wir gratulieren dem souveränen Bezirksmeister SG Turm Leipzig, der verdient in der nächsten

Saison in der Sachsenliga spielen darf. Dennoch gibt es überwiegend Positives zu berichten.

Carlos verbesserte seine Wertzahl um mehr als 100 Punkte und Julian (7aus 8) sowie Enrik

(6 aus 7) erzielten 88 % bzw. 86 % der möglichen Punkte an ihren Brettern. Auch Hendrik und

Alexander an den beiden Spitzbrettern konnten ein Ergebnis von mehr als 50 % erreichen.

 

Gestern (27.01.2024) war nun unsere völlig neuformierte U14-Mannschaft in der Mannschafts-

meisterschaft unseres Bezirkes im Einsatz. Die Mannschaft bestand vorwiegend aus U12- und

sogar einem U10-Spieler. Damit waren wir unter den 9 teilnehmenden Mannschaften eine der

jüngsten. Erfahrung in einer höheren AK sammeln, war die Devise. Deshalb waren der eine

Sieg und die 3 Unentschieden der Mannschaft eine positive Überraschung. Das bedeutete

Punktgleichheit mit Platz 5 und letztlich Platz 8 in der Endtabelle. Carolin und Karl waren

mit 3 Punkten an ihren Brettern für uns am erfolgreichsten. Aber auch die anderen (Konstantin,

Martha und Jonas) konnten gegen ihre Konkurrenten punkten. Im März (16.03.2024) gibt es

dann wieder eine neue Gelegenheit für die Mannschaft, beim JSBS-Pokal in der gleichen AK

weitere Erfolgserlebnisse einzufahren.

 

D. Täschner

28.01.2024


Überraschung hauchdünn verpasst

Beinahe hätte sich die U 12 in der Bezirksliga Leipzig für die A-Endrunde qualifiziert. In der

Vorrunde in einer Sechserstaffel war dafür der 2. Rang erforderlich. Leider entschied die

dritte Wertung (Brettpunkte) gegen Altenhain.

Als eine der jüngsten der zwölf Mannschaften belegte die U12 - Mannschaft schließlich

einen achtbaren Mittelfeldplatz. Mit zwei Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen

und vierzehn Einzelpunkten erzielte die Mannschaft in sieben Spielen genau 50% der

möglichen Punkte. Das ist mehr als nach der Papierform zu erwarten war.

Karl, Carolin, Martha, Erik und Lukas zeigten jeweils ordentliche Leistungen und trugen zum

Mannschaftserfolg bei. Karl und Carolin hatten es an Brett 1 und 2 natürlich mit den

stärksten Gegnern der anderen Mannschaften zu tun und holten immerhin drei bzw. zwei

Punkte. Martha schaffte an Brett 3 sogar vier Siege. Erik und Lukas gewannen zwei bzw.

dreimal bei je vier Partien.

Alle eingesetzten Mädchen und Jungen sind auch noch in der nächsten Saison in der

Altersklasse U 12 spielberechtigt.


Gelungener Auftakt in die neue Wettkampfsaison

Nachdem unsere U12-Mannschaft mit Carolin, Martha, Erik und Lukas bereits bei den

Landesjugendspielen in Dresden zum Ende der vergangenen Spielsaison erste Erfahrungen als

U11-Mannschaft sammeln konnte, startete sie nun mit einer ausgeglichenen Bilanz (1 Sieg,

1 Unentschieden und eine Niederlage) in die neue Saison. Zum Auftakt gab es ein nicht erwartetes

2:2 gegen den SV 1919 Grimma. Gegen einen Topfavoriten auf den Bezirksmeistertitel, den

SC Leipzig-Lindenau 1, hatte unser neuformiertes Team (am Brett 1 mit Karl Kottke, der vom

SC Naunhof zu uns kam) keine Chance. Hier mussten wir an jedem Brett die Überlegenheit des

Konkurrenten anerkennen. Umso bemerkenswerter war dann der letzte Wettkampf des ersten

Spieltages. Denn gegen die 2. Mannschaft des SC Leipzig-Lindenau konnte der erste Sieg (3:1)

errungen werden. Erfolgreichste Spielerin für unsere Mannschaft war an diesem Tag Martha

mit 2 Punkten.

 

Gestern hatte nun auch unsere U16-Mannschaft mit Hendrik, Alexander, Carlos, Julian und Enrik

ihre Saisonprämiere.  Nachdem es uns in den vergangenen Spielzeiten fast regelmäßig gelungen

war, das Auftaktmatch zu verlieren, sind wir diesmal mit 2 Siegen gestartet. Einem klaren 4:0

gegen die 2. Mannschaft des SC Leipzig-Lindenau folgte dann ein Zittersieg (2,5 : 1,5) gegen die

2. Mannschaft des VfB Schach Leipzig. Obwohl hier unser Gegner lediglich mit 3 Spielern antrat,

konnten wir nur mit Mühe den Wettkampf siegreich für uns gestalten. Nur Hendrik und Julian

hatten am Schluss 2 Punkte auf ihrem Konto. Leidtragender des freigelassenen Brettes durch

unseren Gegner war Enrik, der dadurch diesmal nicht zum Einsatz kam. In der nächsten Runde

(am 21.10.2023 zu Hause im Altenhainer Heimathaus) werden wir uns deutlich steigern müssen,

um nicht schon frühzeitig unser Saisonziel aus den Augen zu verlieren.

 

D. Täschner

24.09.2023


Durchwachsene SEM 2023

Zum ersten Mal nach der langen Corona-Pause fand in diesem Jahr die SEM in Sebnitz wieder im altbewährten Modus für alle Teilnehmer gleichzeitig statt. Unser Verein war diesmal ausschließlich mit Schachspielerinnen am Start (Sophia U18w, Carolin U10w, Martha U10w).

Für unsere beiden jüngsten Teilnehmerinnen ging es nach der sehr langen Wettkampfpause darum, in einem sehr anspruchsvollen Turnier wieder Praxiserfahrungen zu sammeln. So waren die beiden zwar mit den niedrigsten Wertzahlen am Ende der Setzliste eingestuft, aber mit „viel Luft nach oben“.

 

Carolin erkämpfte 3 Punkte und belegte am Ende einen respektablen 9. Platz und für Martha mit einer wirklich guten Partie in der Schlussrunde mit insgesamt 2 Punkten hätte das Turnier erst beginnen sollen, als es bereits zu Ende war. Aber auch sie war besser als ihr Ranglistenplatz. Das sollte doch als Ansporn für eine weitere kontinuierliche Aufwärtsentwicklung gesehen werden.

 

In der Altersklasse von Sophia waren nur 5 Teilnehmerinnen am Start, dafür aber alle mit ausreichend SEM-Erfahrungen aus den zurückliegenden Landesmeisterschaften. Leider konnte Sophia diesmal nicht auf dem Podest landen, da aussichtsreiche Stellungen nicht zum Sieg verwertet werden konnten. Das war schade, weil auch ein 2. Platz oder gar der Titel im Bereich des Möglichen waren. So blieb am Schluss nur der undankbare „Blechplatz“.

 

Das sehr durchwachsene Wetter während unseres Sebnitz-Aufenthaltes in der Nach-OsterWoche schenkte uns nur einmal eine kleine Atempause – und das ausgerechnet am Donnerstag, so dass wir am Nachmittag vom Lichtenhainer Wasserfall zum „Kuhstall“ und zurück eine Wanderung unternehmen konnten.

Trotz allem waren es wieder 5 erlebnisreiche Tage für die Kinder. Mein besonderer Dank gilt Frau Tautz und Herrn Scharff, sowie der Familie Müller, die den Transport und die Betreuung der Kinder vor Ort übernommen hatten.

                                                                                                                                                                  D. Täschner


Endrunde in Pokal und Meisterschaft erreicht

Endrunde in Pokal und Meisterschaft erreicht Nachdem unsere U14-Mannschaft bereits im JSBS-Pokal U14 die Endrunde erreicht hatte, folgte nun auch die Qualifikation für die SMM-Endrunde am 10.06. und 11.06.2023 in Sebnitz. Für die Vorrunde am 25.03.2023 in Chemnitz hatten wir uns als Vierter der BMM im Spielbezirk Leipzig qualifiziert. Hier waren nun die folgenden Mannschaften unsere Kontrahenten auf den Weg in die Finalrunde :
der Leipziger Bezirksmeister,
der SV Weißblau Allianz Leipzig,
die USG Chemnitz und der SV Dresden-Leuben.


Gleich in der 1. Runde trafen wir auf unseren Leipziger Mitkonkurrenten und erzielten diesmal ein 2:2. Nachdem wir im Pokal schon einmal mit 2 anderen Dresden-Leubener Mannschaften die Klingen gekreuzt hatten, spielten wir nun gegen die erste Mannschaft dieses Vereins und konnten uns auch hier mit 3:1 durchsetzen. In einem heiß umkämpften Abschlussmatch gegen unseren „ewigen“ Kontrahenten, die USG Chemnitz, schafften wir doch noch ein 2:2 und belegten in der Abschlusstabelle sogar den 1.Platz in unserer Vorrundengruppe.

 

Da sich auch die andere Leipziger Mannschaft qualifizieren konnte, nehmen wir ein Unentschieden mit in die Endrunde. Hervorzuheben sind die Einzelergebnisse von Carlos (2,5 Punkte) und Hendrik (2 Punkte). Nun gilt es bei unserer 3. Endrundenteilnahme (1 x U10 und 1 x U12) unsere bisher beste Platzierung (4. Platz in der U12) vielleicht noch etwas zu verbessern. Das dürfte allerdings kein leichtes Unterfangen werden, wenn man auf die namhafte Gegnerschaft schaut, die uns dort erwarten wird :
SK König Plauen
USV TU Dresden
SV Dresden Striesen
SC Leipzig Lindenau

                                                                                                                                                            D. Täschner



Online-Turnier

 

Wir veranstalten über https://lichess.org (Team: GER- Free tournaments) offene und kostenlose Trainingsturniere mit unseren Schach-kids.! 

Immer freitags.

 

Fragen? oder Interesse? 

Du möchtest in unser Team?

 

Logg ich gleich ein: https://lichess.org/swiss/93CwD8Uf

 

Nächstes Trainingsturnier am; ( fällt wegen Trainingseinheiten aus

Start: 17:00 Uhr 

Spielmodus: Rapid - Anfangsposition fängt in einer gespielten Partie an -

7 min + 2 Sec - 10 Runden Schweizer - System -1 min "Pause" zwischen den Runden.

 

Turnierlink: 

  

Ergebnisliste des letzten Turniers: https://lichess.org/swiss/fvMsJhJZ

 

Wir freuen uns über rege Teilnahme :) 

 

Nächsten Termine:  (derzeit noch unklar)

  

 

Der Modus wird vorher durch Zufallsgenerator gelost. 

Es kann sich bis zum Beginn des Turnieres angemeldet werden. 

Kein Startgeld nötig. Es gibt keine Preisgewinne. 

 

Download
Definitionen Schachvarianten auf Lichess
Schachvarianten def.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.7 KB



Unser Team

Engagiert und allzeit bereit

Unser Team besteht aus drei Schachfreunden und einer erfolgreichen Zusammenarbeit der Eltern.

 

Wir sind mehr als nur ein Haufen Experten: Bei uns arbeiten kluge Köpfe als Freunde zusammen. Gemeinsam stecken wir viel Freude und Leidenschaft in unsere Arbeit mit den Kindern, das zeichnet uns aus.



Jugend

Wir freuen uns immer über neue Interessenten

Lernen-Spielen-Spaß haben

 

Schach fördert:

- Bildung und soziale  Kompetenz
- Freude am Lernen und am persönlichen Erfolg
- den Umgang mit eigenen Stärken und Schwächen
- Logik und Konzentration
- die Fähigkeit, Probleme zu lösen und eigene Entscheidungen zu treffen



DSB-Feed

Europäische Jugend-Mannschaftsmeisterschaft beginnt in Rhodos (Mi, 19 Jun 2024)
>> mehr lesen

Direkt aus Taschkent nach Bad Blankenburg: GM Evgeny Romanov (Wed, 19 Jun 2024)
>> mehr lesen

Einigung zwischen DSB und DSJ (Wed, 19 Jun 2024)
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 844 (Nachruf Siegfried Hornecker) (Wed, 19 Jun 2024)
>> mehr lesen